Niedersachen klar Logo

Amtseinführung und Verabschiedung Landgerichtspräsident 10.08.2022

Landgericht Lüneburg PM 43/2022 Frau Edinger



Lüneburg. Am 10. August 2022 um 10:30 Uhr wird der Präsident des Landgerichts Dr. Götz Wettich im Rahmen einer Feierstunde im Fürstensaal des historischen Rathauses der Hansestadt Lüneburg in sein Amt eingeführt werden. Zugleich wird sein Amtsvorgänger Dr. Ulrich Skwirblies in den Ruhestand verabschiedet.
Auf Einladung der Präsidentin des Oberlandesgerichts Celle Stefanie Otte werden mehr als 150 Gäste aus Politik, Justiz, Kirche, Wirtschaft und Öffentlichkeit der Festrede von Justizministerin Barbara Havliza und weiteren Rednern folgen.
Pressevertreter, die an der Feierstunde teilnehmen möchten werden gebeten, dies der Pressestelle telefonisch (Durchwahl -287) oder per Mail an LGLG-B-Pressestelle@justiz.niedersachsen.de bis Montag, 8. August 2022, 15.00 Uhr mitzuteilen.
Der gebürtige Göttinger Dr. Götz Wettich (Jahrgang 1966) ist seit August 1998 in der Justiz tätig. Nach seiner Ernennung zum Richter am Amtsgericht in Lüneburg im Oktober 2001 wurde er am 11. Juni 2007 zum Richter am Oberlandesgericht ernannt. Seit dem 1. Juni 2016 leitete er als Präsident das Amtsgericht Hannover, von wo aus er zum 17. Februar 2022 als Präsident des Landgerichts wieder nach Lüneburg zurückkehrte.
Dr. Ulrich Skwirblies, geboren 1961 in Oldenburg i.H., gehörte der niedersächsischen Justiz seit 1992 an. Im Juli 1996 wurde er zum Richter am Landgericht in Lüneburg ernannt, im November 2000 zum Richter am Oberlandesgericht in Celle befördert. Im April 2007 übernahm er als Vizepräsident des Landgerichts in Verden Leitungsfunktionen. Am 4. Dezember 2013 wurde Dr. Skwirblies das Amt des Landgerichtspräsidenten in Lüneburg übertragen, das er bis zu seinem Ruhestandseintritt im September 2021 ausübte.

Artikel-Informationen

erstellt am:
05.08.2022

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln