Niedersachen klar Logo

Hauptverhandlung wegen Einbruchsdiebstahls u.a.

Landgericht Lüneburg Pressemitteilung Nr. 28/19 Luedtke


Lüneburg. Am 11. September 2019 um 09:30 Uhr beginnt in Saal 21 vor der 1. großen Strafkammer das Verfahren gegen zwei heute 25-jährige Angeklagte wegen -teils bewaffneten- Einbruchsdiebstahls und schwerem räuberischem Diebstahl.

Die Staatsanwaltschaft Lüneburg wirft dem Angeklagten vor, im Zeitraum von Juli 2018 bis Ende März 2019 in Hitzacker und andernorts gemeinschaftlich in insgesamt 11 Tankstellen eingebrochen zu sein und Tabakwaren entwendet zu haben, um sich hieraus eine fortlaufende Einnahmequelle zu verschaffen. Die Angeklagten hätten sich durch Einwerfen der Eingangstüren Zutritt verschafft und insgesamt Tabakwaren in einem Wert von über 45.000 € erbeutet. In zwei Fällen hätten sie überdies eine Schreckschusswaffe bei sich geführt und in einem Fall einen Zeugen, der die Angeklagten beim Verlassen einer Tankstelle angesprochen habe, mit einer Schreckschusswaffe bedroht.

In weiteren vier Fällen sei es beim Versuch geblieben, da die Angeklagten entweder einen Alarm ausgelöst hätten oder die Tür den Aufbruchversuchen standgehalten hätte.

Beide Angeklagte befinden sich in Untersuchungshaft.

Fortsetzungstermine sind auf den 01., 23. und 30 Oktober, den 04., 18., 19. und 20. November und den 05., 09., 18. und 19. Dezember bestimmt. Zeugen sind noch nicht geladen.

Artikel-Informationen

10.09.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln