Niedersachen klar Logo

Hauptverhandlung wegen gewerbsmäßigen Diebsthals, Wohnungseinbruchsdiebstahls u. a.

Landgericht Lüneburg Pressemitteilung Nr. 4/20 Dr. Ehret


Am 28. Januar 2020 um 09:30 Uhr beginnt in Saal 121 vor der 2. großen Jugendkammer des Landgerichts Lüneburg das Verfahren gegen vier heute 34, 30, 22 und 21 Jahre alte Angeklagte wegen gewerbsmäßigen Diebstahls, Wohnungseinbruchsdiebstahls u. a.

Die Staatsanwaltschaft legt den Angeklagten zur Last, in der Zeit vom Dezember 2018 bis Februar 2019 sowie im August 2019 in Eschede, Lachendorf, Bedenbostel und Celle in wechselnder Tatbeteiligung insgesamt 12 Einbruchsdiebstähle begangen und dadurch Bargeld, Schmuck, Uhren, Parfums, Fahrräder und andere Wertgegenstände an sich genommen, unter sich aufgeteilt und für sich behalten zu haben. Ferner sollen die Angeklagten, so die Anklageschrift der Staatsanwaltschaft, eine bei einem dieser Einbruchsdiebstähle erbeutete ec-Karte mehrfach für Einkäufe verwendet und mit dieser Bargeld abgehoben haben. Die Angeklagten sollen durch die Taten Gegenstände im Wert von rund 45.000 € erlangt haben.

Zwei der Angeklagten befinden sich in Untersuchungshaft.

Fortsetzungstermine sind auf den 29. und 31. Januar sowie den 10. Februar 2020, jeweils um 09:30 Uhr in Saal 121, bestimmt. Für den ersten Verhandlungstag ist ein Zeuge, für den zweiten Verhandlungstag sind zehn Zeugen, für den dritten Verhandlungstag sind sechs Zeugen und für den vierten Verhandlungstag sind nochmals sechs Zeugen geladen. Darüber hinaus hat die Kammer einen Sachverständigen hinzugezogen.

Artikel-Informationen

28.01.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln