Niedersachen klar Logo

Hauptverhandlung wegen versuchter schwerer räuberischer Erpressung und gefährlicher Körperverletzung

Landgericht Lüneburg Pressemitteilung Nr. 49/20 Dr. Ehret

Am 17. September 2020, um 09:30 Uhr beginnt in Saal 121 vor der 11. großen Strafkammer des Landgerichts Lüneburg das Verfahren gegen zwei Angeklagte im Alter von heute 32 und 27 Jahren wegen gemeinschaftlicher versuchter schwerer räuberischer Erpressung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung.

Die Staatsanwaltschaft legt den Angeklagten zur Last, am Abend des 18.09.2019 in der Justizvollzugsanstalt Uelzen gemeinsam einen ebenfalls dort Inhaftierten zur Herausgabe von Tabletten aufgefordert, und, um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, mit einem Holzstuhl auf den Kopf und den linken Oberarm sowie mit der Faust ins Gesicht geschlagen zu haben.

Fortsetzungstermin ist auf den 22. September 2020 um 09:30 Uhr in Saal 121 bestimmt. Für den ersten Verhandlungstag sind sechs Zeugen, für den Fortsetzungstermin ist ein Zeuge geladen.

Artikel-Informationen

erstellt am:
16.09.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln