Niedersachen klar Logo

Hauptverhandlung wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls und schweren Raubes

Landgericht Lüneburg PM 07/21 Dr. Ehret

Lüneburg. Am 8. Februar 2021 um 09:30 Uhr beginnt in Saal 121 vor der 2. großen Strafkammer des Landgerichts Lüneburg das Strafverfahren gegen einen Angeklagten im Alter von heute 42 Jahren wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls und schweren Raubes.

Die Staatsanwaltschaft legt dem Angeklagten zunächst zur Last, am Morgen des 14. Mai 2019 in Winsen/Luhe einen Wohnungseinbruchsdiebstahl begangen zu haben, indem er durch Aufhebeln eines Wohnzimmerfensters in ein Endreihenhaus eingestiegen sei und dort einen Laptop, ein Tablet, diverse elektrische Werkzeuge, Schmuck, Parfum, Bargeld und andere Wertgegenstände entwendet habe.

Ferner legt die Staatsanwaltschaft dem Angeklagten zu Last, am 28. November 2019 in Lüneburg einen anderen mit einer leeren Bierflasche geschlagen und diesen dabei aufgefordert zu haben, „die Taschen leer zu machen“, woraufhin dieser dem Angeklagten Portemonnaie und Haustürschlüssel ausgehändigt habe, welche der Angeklagte an sich genommen habe, um sie für sich zu behalten.

Fortsetzungstermine sind auf den 18. und 23. Februar 2021 sowie auf den 2. und 11. März 2021, jeweils um 09:30 Uhr in Saal 121, bestimmt. Für den ersten Verhandlungstag sind vier Zeugen geladen. Die Kammer hat ferner einen Sachverständigen hinzugezogen.

Artikel-Informationen

erstellt am:
04.02.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln